Der Literaturtipp im Juli

Zipfel, Dita

Brummps – Sie nannten ihn Ameise

 

Hanser Verlag 2022

 

Worum geht’s:

Wir lernen Jonny Ameise kennen, als er gerade ziemlich tief in der Sch…steckt, in der vom Fuchs nämlich. Und wie ist er da hinein geraten? Mal wieder Cheffe und den Bossis auf den Leim gegangen. Dabei hätte er doch aus leidvoller Erfahrung wissen müssen, dass denen einfach nicht zu trauen ist! Jonnys Problem: er ist nicht wie die anderen Ameisen, die ja irgendwie doch alle gleich aussehen. Oder ist Jonny eventuell gar keine?

Dass die großen Geschichten von Liebe, Rache, Freundschaft und Tod nicht nur unter Menschen spielen, beweist dieses geniale Kinderbuch. Mit seinem überbordendem Sprachwitz lädt es förmlich zum vergnüglichsten Vorlesen ein. Gebannt lesen und lauschen wir der allwissenden Erzähler*innenstimme, die sich nicht nur auf die Seite von Jonny stellt, sondern die Diversität der Natur feiert. Ungebremste Wortschöpfungen gehen bestimmt in den Wortschatz so mancher Familien über, die ihr Herz an die vermeintliche Ameise und seine Freundin verloren haben. Bücher von Dita Zipfel machen einfach glücklich.

 

Einsatz in der Leseförderung:

Insektencollagen: Da Brummps eine große Verwandlung erfährt, lassen sich Insekten aller Art fantasievoll und in Collageform aus Zeitschriften/Geschenkpapieren /Papieren aller Art zusammensetzen: total divers!

 

Katrin Seewald

 

https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/brummps/978-3-446-27255-2/